Klangschatten

 

Bernhard GĂĄl

Klangschatten II

Intermediales Musikprojekt fĂŒr ein junges Publikum

Mitwirkende:

Albin Paulus (Dudelsack, Maultrommel)

Gunter Schneider (Kontragitarre)

Barbara Romen (Hackbrett)

Klangschatten II ist ein intermediales Musikprojekt fĂŒr Kinder, in welchem traditionelle österreichische Musikinstrumente (Dudelsack, Hackbrett, Kontragitarre, Maultrommel) innerhalb einer musikalischen und visuellen Gesamtdramaturgie vorgestellt werden. Das zugrunde liegende Konzept wurde ursprĂŒnglich als “Klangschatten I” fĂŒr chinesische Instrumente entwickelt und in Österreich und Deutschland aufgefĂŒhrt.

 

Klangschatten II beinhaltet traditionelle österreichische Musik, kurze Kompositionen von Bernhard GĂĄl und gemeinsam mit den Musikern entwickelte improvisierte Abschnitte. Hinzu kommen eine intensive rĂ€umliche und visuelle Gestaltung sowie narrative Passagen und kommunikative Momente. Die Interpreten bespielen die gesamte Breite der jeweiligen KonzertbĂŒhne, wobei transluzente Paravents (Screens) an den Seitenpositionen die Musiker lediglich als Schatten innerhalb von Lichtprojektionen sichtbar machen. Durch diese Entkoppelung von akustischer und visueller Information wird ein Spannungsmoment geschaffen, das im Verlauf des Konzertes mehrmals zur EinfĂŒhrung neuer Charaktere (bzw. Instrumente) eingesetzt wird.